Bocholt: "Schutz vor Starkregen" | Vortrag und Infostand

Starkregen, Überschwemmung, Rückstau - was muss ich tun? Wie kann ich meine Immobilie schützen?
09:00 Uhr bis 13:00 Uhr Infostand auf dem Bocholter Wochenmarkt
- 15:00 bis 16:00 Uhr Vortrag im Europa-Haus Bocholt
Starkregen Seminar
Foto: ptnphotof / Fotolia

Die Veranstaltungen finden in Kooperation mit der Stadt Bocholt statt.

Anmeldung unter: a.theurich@mail.bocholt.de sowie telefonisch ab dem 10.8.2021 unter der Telefonnummer: 02871 953-137.

Bei heftigen Gewittern und Starkregenereignissen kann sich Wasser auf versiegelten Straßen und Hofflächen aufstauen und von außen in Gebäude eindringen. Außerdem kann bis auf Höhe des Straßenniveaus, der sogenannten Rückstauebene, aufgestautes Abwasser aus dem Kanal über Ablaufstellen in tiefgelegene Räume fließen, wobei oft große Schäden entstehen: Möbel und Elektrogeräte werden zerstört, Räume durch das Schmutzwasser beschädigt und liebgewonnene Erinnerungsstücke vernichtet.

Wie sich Grundstückseigentümer:innen vor diesen Folgen wirksam schützen können und welche rechtlichen oder versicherungstechnischen Aspekte beachtet werden müssen, erklärt Fatma Özkan, Referentin des Projekts Klimafolgen und Grundstücksentwässerung (KluGe) der Verbraucherzentrale NRW, am Dienstag, den 31. August ab 15 Uhr im Rahmen eines kostenlosen Vortrags im Europa-Haus Bocholt (Raum Frankreich im 1. OG), Adenauerallee 59.

Von 9:00 bis 13:00 Uhr ist Frau Özkan zudem mit einem Infostand auf dem Bocholter Wochenmarkt. Dort können Verbraucher:innen Informationsmaterialien bekommen und sich mit konkreten Fragen an die Starkregen-Expertin wenden.

Das Projekt KluGe der Verbraucherzentrale NRW berät zu diesem Thema auch kostenlos unter der Rufnummer 0211/38 09 300 oder per E-Mail unter: abwasser@verbraucherzentrale.nrw.

Oder besuchen Sie unsere Projekt-Homepage.

Weitere Auskünfte erhalten Sie bei Angela Theurich, Umweltreferentin der Stadt Bocholt, unter: a.theurich@mail.bocholt.de sowie telefonisch unter: 02871 953137.